Freitag, 18. März 2016

Mein Herz wird dich finden (Jessi Kirby)

(Aus dem Amerikanischen von Anne Brauner)


Verlag: Fischer/ Sauerländer 


Zum Inhalt: 

Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.

400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.

Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.

Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?

Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?



persönliche Wertung: 

"Mein Herz wird dich finden" ist ein Buch, welches mich sehr berührt hat. Ich konnte mich schon auf den ersten Seiten in die Lage der Hauptprotagonistin Mia versetzen, konnte ihre Gefühle absolut nachvollziehen. Jessi Kirby hat es geschafft mich sofort in ihren Bann zu ziehen und mich zu einem Teil des Buches werden zu lassen. 
Meiner Meinung nach hat die Autorin mit dem Thema Organspende ein sehr heikles Thema angesprochen, welches in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Ihr ist es gelungen einen  wunderbaren Roman zu schreiben, der keineswegs bedrückend wirkt. Ich denke, dass sie es mit ihrem Buch schafft, die Leute zum nachdenken anzuregen...
Mia und Noah sind mir beide sofort super sympathisch! Ihre Begegnung ist irgendwie magisch, es gab einige Stellen in diesem Buch die mich einfach dahin schmelzen ließen.
Besonders gut finde ich die Auswahl der Charaktere, Jessi Kirby zeigt, dass ein Mensch nicht perfekt sein muss um ins Herz geschlossen zu werden. Toll fand ich auch die Beschreibungen des Meeres und der Küste, ich konnte mir die Orte richtig bildlich vorstellen, wie ein Film vor meinem inneren Auge...



Fazit: 

Eine wunderschöne, rührende Geschichte mit einem aktuellen, etwas ernsteren Hintergrundthema, welche man unbedingt gelesen haben sollte! :) 



Bewertung: 

5 von 5 Sternen 


Kommentare:

  1. Hallo Sophia,

    auf das Buch hab ich auch ein Auge geworfen. Klingt ja echt gut, da werde ich wohl doch noch schwach werden. 😉

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,

      du wirst es sicher nicht bereuen... Ich kann nur schwärmen!!! ☺

      Liebe Grüße
      Sophia.

      Löschen